zurück zu Fachgebiete

+

-

Woher kommt der Schmerz?

Knieschmerz ist nicht gleich Knieschmerz - die Beschwerden am Kniegelenk können vielfältig Ursachen haben. Das grösste und biomechanisch anspruchsvollste Gelenk des menschlichen Körpers ist aus vielen unterschiedlichen Anteilen und Geweben zusammengesetzt. Es muss nahezu das ganze Körpergewicht tragen und ist deshalb für Verletzungen und Abnutzungen sehr anfällig. Um die oben genannte Frage seriös und korrekt beantworten zu können ist eine Vorstellung bei einem spezialisierten Facharzt notwendig. Vertrauen Sie auf die über 20-jährige Erfahrung des Kniespezialisten Dr. med. Felix Rapp und finden Sie eine Lösung für Ihr Problem.
Ein noch während des Medizinstudiums 1993 erlittener Kreuzbandriss (beim Skifahren in Grächen) hat bei Dr. Rapp ein besonderes Interesse für das Kniegelenk geweckt. Deshalb ist sein Spezialgebiet die Versorgung von Schäden des Kniegelenkes. Pro Jahr werden in der Spezialpraxis über 1500 ambulante Untersuchungen durchgeführt - einer operativen Behandlung bedürfen jedoch lediglich 150 - 200 Patienten. Die Schmerzursache wird durch eine umfassende orthopädische Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates (Beweglichkeit, Schwellung, Stabilität, Druckschmerz) und Röntgenaufnahmen - in seltenen Fällen auch einer MRI-Untersuchung - des Kniegelenkes eruiert und anschliessend ein individueller Therapieplan erstellt. Aufgrund der Berufserfahrung von über 20 Jahren gelingt es Dr. Rapp in 9 von 10 Fällen eine Operation vermeiden zu können. Oft können gezielte ÜbungenÜbungen unter physiotherapeutischer Anleitung, dosierte Kältetherapie und eine kurzzeitige Medikamenteneinnahme die Beschwerden zum Verschwinden bringen. Sollte jedoch die Beschädigung des Kniegelenkes zu weit fortgeschritten und die konservativen Behandlungsmethoden bereits ausgeschöpft sein, ist eine operative Versorgung in Betracht zu ziehen. Hilfreich für die Einschätzung des Beschwerdebildes und des Leidensdruckes des Patienten ist hierbei die Führung eines Schmerzprotokolles .
Ersparen Sie sich die Suche im Internet nach der "richtigen Antwort" für Ihr Problem.  Ein Studium über 6 Jahre und eine mindestens nochmal so lange Facharztausbildung kann auch beim besten Willen nicht durch eine Google-Recherche oder eine telemedizinische Beratung ersetzt werden.  Menschen muss man in ihrer Gesamtheit erfassen - nur dann kann eine erfolgversprechende Therapie eingeleitet werden. Diese reicht von der einfachen Salbenbehandlung über spezifische Übungen unter physiotherapeutischer Anleitung bis zur operativen Versorgung über das gesamte Spektrum.
Dr. med. Felix Rapp nimmt sich die Zeit, um gemeinsam mit Ihnen die Ursache Ihrer Beschwerden heraus zu finden und zu beheben - vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Wenn Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Websitenavigation zu verbessern, die Websitenutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Datenschutzerklärung